Reise auf die Insel Mljet, Elephiten

Die Elaphitische Insel Mljet - Ein Besuch des Nationalpark im Kroatien Urlaub

Mljet eignet sich zum Baden ebenso gut wie zum Wandern.

Die Insel Mljet liegt in Süddalmatien, etwa 30 km vor Dubrovnik. Mljet gehört zur Gespanschaft Dubrovnik-Neretva und ist etwa 100 km² groß. Nach Mljet gelangt man per Fähre von Dubrovnik aus in etwa 2 1/2 Stunden. Die Insel ist zu etwa 90% bewaldet, bereits 1958 wurde hier ein Nationalpark ausgewiesen. Auf Mljet geht es noch ruhig zu, man kann sich also bestens erholen. Die meisten Urlauber reisen hierher, um im Nationalpark zu wandern.

Nationalpark Mljet:
Der Nationalpark erstreckt sich über den nordwestlichen Teil der Insel Mljet. Man kann ihn über drei Eingänge gegen ein Eintrittsgeld betreten. Zahlreiche Wanderwege führen durch den Nationalpark. Im Nationalpark befinden sich mitten im Wald zwei Salzseen. Auf einer Insel im großen See steht das Benediktinerkloster St. Maria, welches besichtigt werden kann. Die Seen eignen sich gut zum Schwimmen.

Urlaub auf Mljet:
Kleine Orte reihen sich entlang einer Straße, in diesen Orten bieten zahlreiche Privatanbieter Unterkünfte an. Ein Hotel befindet sich in Pomena. Der Hauptort heißt Babino Polje. Nahe den Orten befinden sich die Badestrände. Ein wirklich schöner Sandstrand liegt in der Bucht Saplurna am südöstlichen Ende der Insel. Tauchen und Surfen ist auf Mljet ebenfalls möglich. Wer die Insel Mljet besucht, sollte vor allem Natur und Ruhe mögen - wer Diskotheken und Bars braucht, ist hier falsch. Es gibt einige Supermärkte, um sich selbst zu versorgen, und einige sehr gute Restaurants, wo man die einheimische Küche genießen kann. Vor allem Liebhaber von Fischen und Meeresfrüchten kommen auf ihre Kosten, es gibt aber auch Fleischgerichte. Dazu noch ein Gläschen einheimischen Wein, was braucht man mehr.