Kroatien Urlaub auf der Insel Molat

Baden, Bootstouren und Erholung: genießen Sie einen Urlaub auf Molat

Molat ist noch ein Geheimtipp und nicht vom Tourismus überlaufen.

Molat ist eine der norddalmatinischen Inseln und gehört zur Gespanschaft Zadar. Auf einer Fläche von etwa 22 km² leben gut 200 Menschen. Auf der Insel erheben sich zwei Hügel aus Kalkgestein, von denen der höhere 142 Meter misst. Die Insel ist sehr grün, mit Sträuchern und kleinen Bäumen sowie zahlreichen Koniferen bewachsen. Die drei Ortschaften Molat, Brgulje und Zapuntel sind durch eine sehr schmale Straße verbunden. Auf die Insel Molat gelangt man einmal täglich mit der Fähre von Zadar aus.

Im Ort Molat befinden sich nahe dem Hafen ein Restaurant, ein Geschäft sowie eine Post. Eine Bucht weiter gibt es einen schönen Kiesstrand. Nach einem 10-minütigen Fußmarsch erreicht man einen Aussichtspunkt auf einem Berg, von wo man einen schönen Blick über das Zadarer Archipel hat.

Brgulje liegt in einer schönen Bucht, die gerne als Ankerplatz für Yachten und Segelschiffe genutzt wird. In Brgulje kann man in zwei Restaurants einkehren und sich in einem Geschäft mit allem Notwendigen eindecken.

Molat ist ein Urlaubsziel vor allem für Leute, die Ruhe suchen. Vom Massentourismus ist die Insel bislang verschont geblieben. Unterkünfte finden Sie in zahlreichen privaten Ferienwohnungen und Ferienhäusern. Die vielen Buchten eignen sich zum Baden gut für Familien mit Kindern, da sie allesamt flach abfallend sind. Auch für Taucher und Segler ist die Insel Molat ideal. Wer mag, kann sich auch selber ein kleines Boot mieten und die Umgebung erkunden. Die langsameren Boote mit schwächen Motoren darf man ohne Bootsführerschein selbst steuern. Auf der Insel werden jedoch auch Ausflüge per Boot günstig angeboten.